Salzburg ist für Liebhaber von Weihnachtsmärkten ein echt lohnenswertes Ausflugsziel: Hier finden in der Adventszeit nebeneinander sechs bezaubernde Märkte statt.
Salzburg, Christkindl 2012
Das Salzburger Christkindl hoch über dem Weihnachtsmarkt.

Mmmm… welch köstlicher Duft! Schliesst man die Augen und schnuppert einzelnen Aromen nach – Zimt, Gebäck, Bratäpfel, Maroni, Punsch… –, fühlt man sich augenblicklich in die Kindheit zurückversetzt. Und da war auch das Christkind, das man bewunderte und sehnlichst erwartete – doch später nicht mehr daran glauben wollte. Wie schade…

Nostalgie & Budenrummel

Immerhin schaffen es die Weihnachtsmärkte, diese Gefühle aus Kindertagen zuverlässig zu neuem Leben zu erwecken. So lässt es sich auch erklären, weshalb hunderttausende von Menschen jedes Jahr im Advent mindesten einen Markt besuchen. In Salzburg kommen «Advent-aholics» ganz besonders auf ihre Kosten, denn in der Mozartstadt finden sechs Weihnachtsmärkte statt – grössere und kleinere. Auch all die Läden in den Altstadtgassen sind weihnachtlich herausgeputzt und sorgen für Stimmung. Ob allerdings Frau Holle mitmacht und die Stadt rechtzeitig in ein romantisches, weiss glitzerndes Kleid hüllt, das ist Glückssache.

Salzburg, Weihnachtsmarkt, Engel
Süsse Engelchen als Baumdekoration.

Wie die meisten Touristen landen auch wir zuerst am berühmten «Historischen Salzburger Christkindlmarkt», dessen weihnachtlich befrachteten Stände am Residenz- und am Domplatz stehen. Zweifellos hat er am meisten Besucher, darunter sehr viele Italiener. Auf die Feststellung «hier ist ja halb Italien unterwegs», meint eine Salzburgerin trocken: «und zu Silvester ist dann ganz Italien hier.»

Salzburg, Weihnachtsmarkt, Christkindlmarkt,
Der Salzburger Adventmarkt beim Dom.

Egal, Salzburg ist ja ohnehin die mediterranste Stadt Österreichs – Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau sei’s gedankt, der sich bei der Stadtgestaltung von Rom inspirieren liess. Dem Christkindlmarkt schadet das nicht im Geringsten. Im Gegenteil: Die barocke Kulisse ist einmalig! Besonders schön zur Geltung kommt sie, wenn abends die Beleuchtung eingeschaltet wird. Stimmungsvoller geht es kaum noch.

Salzb urg, Advent, Christkindlmarkt, Duftstraeusse
Duftende Sträusse, sogenannte Büscherl, sind typisch für den Salzburger Advent.

Vor dem Eingang zum Dom hat sich – wie jeden Tag im Advent – eine Sängergruppe eingefunden, die ihr Bestes gibt, um sich mit ihren Weihnachtsliedern gegen die Geräuschkulisse des Marktes zu behaupten. Wie das Duftgemisch gehört auch das Durcheinander von Geräuschen zum Charme des Christkindlmarktes.

Salzburg, Christkindlmarkt, Weichnachtsdeko
Allerlei Weihnachtsdekorationen…

Wo das Christkind grüsst

Es ist Samstag, das bedeutet pünktlich um halb sechs: Spot an – das Christkind kommt! Auf dem in Scheinwerferlicht getauchten Balkon der Residenz erscheinen das Salzburger Christkindl und seine vier Engel. Es wird nicht gerade mäuschenstill auf dem Domplatz, doch die Atmosphäre verändert sich spürbar. Die geflügelten jungen Damen begrüssen nun in verschiedenen Sprachen die Marktbesucher und wünschen allseits fröhliche Weihnachten.

Wenige Minuten später mischen sich Christkind und Engel unters Volk und drücken kleinen Knirpsen Lebkuchen in die Hand. Kinderaugen glitzern erwartungsvoll, Eltern freuen sich mit ihren Kleinen und eine ältere Dame wischt sich eine Träne der Rührung weg. Das ist Adventsstimmung in Salzburg!

Salzburg, Christkindlmarkt, Eisbaeren
Coole Eisbären!

Advent auf der Festung

Von Engeln, Lichterhäuschen, Baumkugeln, Kaiserschmarren, Brezen und Glühwein beinahe berauscht spazieren wir zur Festungsbahn. Mit der Standseilbahn erreicht man den Festungsadvent, den Markt im Burghof der Festung Hohensalzburg, am bequemsten. Bereits auf dem Weg hinauf über die Dächer Salzburgs kann man die tolle Aussicht geniessen.

Salzburg, Adventmarkt, Hohensalzburg
Adventmarkt auf der Hohensalzburg.

Der kleine Adventmarkt, von unzähligen Herrnhuter Sternen mit ihren typischen 25 Zacken beleuchtet, verströmt innerhalb der mittelalterlichen Mauern eine gemütliche, behütete Atmosphäre. Heimisches Kunsthandwerk, allerlei Köstlichkeiten und Geschenkideen werden angeboten und zu Glühwein und Met spielen auch mal die Turmbläser ihre weihnachtlichen Weisen.

Interessant ist der «Gang durch den Festungsadvent», eine Führung, auf der auch die für Besucher sonst geschlossenen Räume gezeigt werden. Kleine Abenteurer mögen die nur dürftig beleuchteten Gewölbe vielleicht als unheimlich und gruselig empfinden – für andere ist der Rundgang ein spannendes Abenteuer.

Kleiner Stern Markt

Wieder unten in der Altstadt, liegt etwas Abseits vom grossen Trubel der Stern Advent Markt in einem Hof nahe der Getreidegasse. Hier begegnet der Besucher den Künstlern und Handwerkern, die ihre originellen Werke gleich selber verkaufen – von Häkelkunst bis zu originellen Vogelhäuschen. Und das «Echte Salzburger Kletzenbrot», das hier angeboten wird, muss man natürlich auch probiert haben. Kletzen sind Birnen, die mit anderen Früchten und Gewürzen zu einem Brot verarbeitet werden.

Salzburg, Stern Advent, Holzwaren
Erinnert an ein Wimmelbild: Der Stand am Stern Advent Markt mit seinen Holzwaren.

Hellbrunner Advent

Ein weihnachtliches Highlight haben wir uns für den Schluss aufgehoben: den Hellbrunner Adventzauber, von dem jeder, der ihn erlebt hat, in den höchsten Tönen schwärmt. Tatsächlich: Die Atmosphäre ist sogar ohne Schnee und bei strahlendem Sonnenschein irgendwie festlich.

Hellbrunn, Adventskalender
Das Schloss als Adventskalender.

Einzige Dekorationselemente sind 450 Nadelbäume, die mit Lichterketten und 12000 roten Kugeln geschmückt sind, und die Fassade von Schloss Hellbrunn stellt einen übergrossen Adventskalender dar. Der renommierte Salzburger Gastronom Josef Gassner hat den Adventmarkt ins Leben gerufen und will damit «einen besinnlichen Akzent in unserer hektischen Zeit setzen». Das schafft er jedes Jahr spielend…

Adventmarkt, Schloss Hellbrunn
Der Adventmarkt Hellbrunn (2011 leider ohne Schnee…).

Wir spazieren die von Ständen gesäumte Allee Richtung Schloss. Das Bild weckt unbeschwerte, fröhliche Gefühle und Neugierde. An den Ständen entdecken wir viele einheimische Produkte zum Essen und Trinken, aber auch Nützliches wie den absolut wasserdichten Filzhut, den man sich tags zuvor im Nieselregen sehnlichst gewünscht hätte.

Klaushunde
Ein einheimisches Paar besucht mit seinen Klaushunden den Hellbrunner Advent.

Im Schlossrestaurant wird für Geniesser Gourmetküche geboten und Weinkenner sollten sich die Degustation im Kellergewölbe des Schlosses nicht entgehen lassen. Der Schlossplatz bildet das Zentrum des Geschehens. Hier trifft man sich zum Plaudern und Glühwein trinken. Italienisch hört man selten, denn es sind die Einheimischen, die sich hier bevorzugt aufhalten.

Infos zu Salzburg & Christkindlmarkt

ANREISE 
Mit dem Auto (ca. 4 1/2 Std.) bzw. der Bahn (der Railjet braucht für die Nonstop-Fahrt knappe 5 1/2 Std.).

UNTERKUNFT
Imlauer Hotel Pitter
Rainerstr. 6–8
Tel. +43 662 / 889 780
www.imlauer.com
Das luxuriöse 4-Sterne-Hotel ist ganz in der Nähe von Schloss Mirabell und die Adventsmärkte in der Altstadt sind gut zu Fuss erreichbar).
Arthotel Blaue Gans, Getreidegasse 41–43, Tel. 0043 662 / 8424 91 50, www.blauegans.at (Das älteste Gasthaus Salzburg an bester Lage mitten in der Altstadt.).

RESTAURANTS 
Stiftskeller St. Peter
St. Peter Bezirk 1/4, Tel. 0043 662 / 841 26 80, www.stpeter-stiftskeller.at (Das älteste Gasthaus Europas geht zurück auf das Jahr 803. Die liebevoll dekorierte Bar lockt Einheimische zum Glühweinplausch. Das Restaurant besteht aus vielen grösseren und kleineren Räumen. Zu den Spezialitäten, zählen Gulasch und Schweinebraten sowie das Beuschel –fein geschnetzelte Lunge, Herz und Leber vom Kalb.).

Carpe Diem Finest Fingerfood
Getreidegasse 50
Tel. +43 662 / 848 800
www.carpediemfinestfingerfood.com
Frische Zutaten, haubengekrönt zubereitet und in Cones serviert – das ist Fingerfood auf sehr hohem Niveau.

Restaurant Atelier
im Gasthaus zu Schloss Hellbrunn
Fürstenweg 37
Tel. +43 662 / 825 608
www.taste-gassner.com
Aus der Hauben-Küche kommt Traditionelles kombiniert mit heutiger Leichtigkeit auf den Teller. Die meisten Weine stammen von österreichischen Winzern.

SEHENS-/HÖRENSWERT  
Viele Besucher kommen vor allem wegen des Adventsingens im grossen Festspielhaus; Tickets so früh wie möglich reservieren!
www.salzburgeradventsingen.at

ADVENTSMÄRKTE IN SALZBURG
Salzburger Christkindlmarkt: www.christkindlmarkt.co.at
Hellbrunner Adventzauber: www.hellbrunneradventzauber.at
Salzburger Festungsadvent: www.salzburg-burgen.at
Stern Advent Markt: www.sternadvent.at
Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz: www.weihnachtsmarkt-salzburg.at
Adventmarkt St. Leonhard: www.adventmarktsanktleonhard.at

MEHR DESTINATIONSINFOS
www.salzburg.info

© Text und Fotos (wo nicht anders bezeichnet): Inge Jucker | TravelExperience.ch

Offenlegung: Diese Recherchereise, welche ich fürs Migros-Magazin unternommen habe, wurde von Salzburg Info organisiert.

Print Friendly, PDF & Email