Im Pacherhof schläft man mitten im Weinberg und speist in einer der ältesten Bauernstuben des Südtirols. Back to the roots so quasi...
Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
Im Vordergrund der alte Pacherhof, im Hintergrund das neue Gebäude.

Der alte Eingang und die Bauernstube aus dem 11. Jahrhundert – eine der ältesten des Südtirols – «begrüssen» den Ankömmling.

Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
Eine der ältesten Bauernstuben des Südtirols mit einem Original-Bauernofen.
Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
Den Herrgottswinkel findet man im Südtirol noch häufig.

Ansonsten ist das Innenleben im Pacherhof zeitgemäss. Im 12jährigen Anbau befinden sich die Zimmer und Suiten, die schön grosszügig bemessen sind. Die einen haben Talblick, die anderen Aussicht in die Weinberge.

Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
In der gemütlichen Suite hat man wahrlich genügend Platz.
Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
Die Aussicht auf den Garten, den Pool und ins Tal.

Für den Wein ist Kellermeister Andreas Huber zuständig. Er baut ausschliesslich weisse Trauben an und keltert sie selber. Während des Abendessens erklärt er uns die Weine und schenkt natürlich auch ein. Sylvaner «Alte Rebe», Riesling, Kerner, Pinot Grigio, Gewürztraminer und mehr. Es war eine ausgiebige Degustation… Und weil wir im Herbst dort waren, gab’s herrliche Törggele-Spezialitäten, also alles aus hausgemachten Produkten. Im Frühling ist dann Spargelzeit und Geniessermenüs mit verfeinerten Tiroler Spezialitäten gibt es das ganze Jahr über.

Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
In diesem neu gestalteten Saal wird gefrühstückt.

Den Pacherhof gab es schon, als Bischof Hartmann anno 1142 das Kloster in Neustift gründete. Seit dem 11. Jahrhundert, ist der Hof in Familienbesitz. Bis 1849 war der Familienname auch Pacher. Andreas Pacher hatte jedoch vier Töchter, von denen eine den Winzer und Weinpionier Josef Huber heiratete. So kam der Familienname Huber auf den Pacherhof. 1970 übernahm schliesslich der Enkel von Josef Huber das Weingut. Zusammen mit seiner Frau Maria und den Kindern führt er das Weingut mit Hotel und Restaurant.

Südtirol, Pacherhof, Wein, Hotel
Alt und neu gut kombiniert.

Wir sind leider zu kurz im Pacherhof geblieben und deshalb haben wir den Wellness-Bereich verpasst. Aber die Sauna und Bäder sehen sehr gemütlich und erholsam aus. Und man kann sich auch mit Massagen verwöhnen lassen. Naja, wir holen das dann mal nach, wenn wir wieder im Südtirol sind. Und weil Service und Ambiance so angenehm waren, stört es mich nicht im geringsten, auch ein zweites Mal im Pacherhof zu nächtigen.

Infos zum Pacherhof

Pacherhof
Pacherweg 1
39040 Neustift-Vahrn
Tel. +39 0472 835 717
www.pacherhof.com

Übrigens: Quasi ums Eck ist der Laden von Käseaffineur Hansi Baumgartner zu finden. Wer Käse mag, sollte einen Besuch einplanen. Siehe auch unten erwähnten separaten Beitrag.

© Text: Inge Jucker – © Fotos: Inge & Heinz Jucker | TravelExperience.ch

Offenlegung: Diese Reportage wurde unterstützt durch Suedtirol.info

Verwandte TravelExperience-Beiträge

Südtirol – vom Pustertal bis Bozen
St. Vigil: Tamersc im UNESCO-Weltnaturerbe
St. Lorenzen: San Lorenzo, eine edle Lodge
St. Vigil: Fana Ladina – Restaurant mit Chalet-Suite
Pfalzen: Tafeln in der historischen Sichelburg
Vahrn: Bei Hansi Baumgartner ist alles Käse
Bozen: Der Premstaller Hof – steil, aber Spitze

Print Friendly, PDF & Email