Marken bis Emilia-Romagna per Cabrio – Teil 3

Von Umbrien «arbeiten» wir uns durch die Marken bis in die Emilia-Romagna und geniessen auf unserem Roadtrip Trüffel, Käse und Weine.
Italien, Marken, Landschaft

Die Landschaften in Umbrien und den Marken (Bild) nehmen jeden Italien-Liebhaber gefangen.

Publiziert am 18. Juli 2016

Auf geht's zur letzten Etappe unseres Roadtrips durch Mittelitalien. Auch diesmal gibt es ein paar tolle Überraschungen für uns...

TAG 5 – NORCIA, ASCOLI PICENO, RIPATRANSONE

Heute geht die Fahrt ostwärts bis fast ans Meer. Wir machen in der Trüffel- und Wildschwein-Stadt Norcia unseren ersten Halt. Es regnet Bindfäden, aber das hält uns nicht davon ab, wenigstens einen kurzen Rundgang durch die Stadt zu machen. Wir entdecken jede Menge Wildschweine, aber leider nicht lebendig, sondern ausgestopft an den Geschäftsfassaden oder in Salamiform, idealerweise mit Trüffel gewürzt. Wir kaufen uns ein solches Souvenir, um zu Hause Umbrien nochmals aufleben zu lassen.

Jetzt verlassen wir Umbrien und fahren in die Marken nach Ascoli Piceno, der Stadt der 100 Türme. Durch verwinkelte Gassen unternehmen wir einen Spaziergang durch die antike Stadt. Einige Gebäude gehen auf die Römer zurück. Wir fühlen uns der ungewohnten Kälte wegen aber rasch vom Caffè Meletti angezogen. Das Jugendstilgebäude entstand Ende des 19. Jahrhunderts. Das Café eröffnete 1907 und wurde im Laufe der Zeit von vielen Persönlichkeiten besucht. Die Schriftsteller Hemingway und Sartre waren im Meletti, und hier begann Mascagni seine Oper «Lodoletta» zu komponieren. Die Einrichtung ist noch immer die originale – man fühlt sich schon wieder auf Zeitreise. Unbedingt ein Bio-Glace oder eines der verführerischen süssen Gebäcke probieren!

Italien, Norcia, Wildschweine, Trüffel

Norcia ist die Trüffel- und Wildschwein-Hauptstadt...

Italien, Noricia, Wildschweine, Trüffel

...entsprechend häufig trifft man Feinkostläden...

Italien, Noricia, Wildschweine, Trüffel

...mit entsprechendem Angebot. Definitiv nichts für Vegetarier.

Die letzte Tagesetappe führt uns in die Nähe von Ripatransone, ins romantische Bio-Landhaushotel Relais del Colle. Die Begrüssung auf vier Hundepfoten fällt stürmisch aus – Fox benimmt sich so, als wären wir alte Freunde. Und unsere Gastgeber Claudia und Luciano heissen uns mit einem Glas Sekt willkommen. Ihr Landhaus hat sechs Gästezimmer, die alle unterschiedlich und sehr gemütlich eingerichtet sind. Unser Zimmer verfügt sogar über eine kleine Terrasse. Bevor wir zufrieden ins Bett fallen ist natürlich noch Abendessen angesagt. Claudia wirkt in der Küche und Luciano tischt auf. Etwa acht verschiedene Kleinigkeiten (Tomaten mit Mozarella, kleine Pizze, Schinken...) werden zum Aperitif gereicht, dann geht es in vier Gängen weiter mit Kräuter-Ricotta, Käsekuchen mit Rohschinken, Braten mit Kartoffeln und zum Dessert ein Tiramisu à la Claudia. Die Frau beherrscht das Kochen, da gibt es nichts zu rütteln.

Italien, Marken, Ascoli, Hauptplatz

Ascoli lockt mit weiten Plätzen und verwinkelten Gassen. Nur das Wetter hätten wir gerne etwas besser gehabt.

Italien, Marken, Ascoli, Cafe, Restaurant, Meletti

Das Café Meletti ist bei Regenwetter eine willkommene Station – und schön anzusehn obendrein.

Italien, Marken, Ascoli, Kathedrale SantEmidio

Imposant ist die Kathedrale Sant'Emidio von Ascoli. Auch der Besuch der Krypta lohnt sich!

Italien, Marken, Ripatransone, Relais del Colle

Morgenstimmung im Relais del Colle bei Ripatransone. Eine charmante Unterkunft!

TAG 6 – AMANDOLA, SARNANO, WEINGUT POLLENZA

Die Strasse von unserem Hotel hinunter ins Tal ist für Ingrids Oldtimer-Porsche eine Herausforderung. Da sind wir mit unserem Nissan-Cabrio schon besser dran. Aber aufpassen müssen die Fahrer so oder so. Heute führt uns Moreno Moretti von Le Marche Holiday durch seine Heimat. Amandola heisst unser erstes Ziel. Die Ortschaft hat gerade mal 3700 Einwohner und wirkt etwas verschlafen, aber die vielen Backsteinhäuser sind eine Augenweide. Das Gran Caffè Belli ist auf jeden Fall einen Besuch wert, zählt es hier doch zu den besten Cafés samt Konditorei.

Auf dem Weg zum Weingut Il Pollenza fällt uns in Sarnano ein historischer Rennwagen auf. Wir stoppen und zücken unsere Kameras. Was für ein schöner Fiat, der da gerade ausgeladen wird! Unversehens sind wir in die Vorbereitungen zum Bergrennen Sarnano–Sassotetto geraten – natürlich sehr zur Freude unserer Oldtimer-Fans. Aber dann geht's weiter, Weinkellerbesichtigung. Der Keller ist riesig, und von aussen lässt sich seine unterirdische Grösse kaum erahnen. Pollenza gilt als qualitativ guter Weinproduzent, aber nicht alle konnten sich mit den Weinen anfreunden. Nun ja, das kann's geben.

Italien, Marken, Amandola, Altstadt, Backsteine

Amandola hat eine Altstadt, die mehrheitlich aus Backsteinhäusern besteht.

Italien, Marken, Amandola, Blumen

Die Bewohner von Amandola sorgen für reichen Blumenschmuck vor den Häusern.

Italien, Marken, Sarnano, Fiat, Oldtimer, Rennwagen

In Sarnano wird gerade ein Fiat-Oldtimer ausgeladen. Schön, dass dieser alte Wagen noch gefahren wird.

Italien, Marken, Pollenza, Wein, Weingut

Ein imposanter Palast, der die Weinkellerei Pollenza beherbergt.

 

TAG 7 – RIMINI, MODENA

Ab jetzt geht es nur noch nordwärts. Via Rimini fahren wir nach Modena in der Emilia-Romagna. Dort wartet bei Bio-Hombre ein spezieller Leckerbissen auf uns: die Produktionsstätte des berühmten Parmigiano Reggiano und die Maserati-Sammlung von Umberto Panini. Ja, genau, das ist der mit den Panini-Bildchen. Der Panini-Verlag ist allerdings nicht mehr in Familienbesitz. Nach dem Verkauf 1989 widmete sich Umberto Panini der Bio-Produktion des berühmten Käses und seinem Maserati-Museum, wo allerdings auch alte Traktoren und Motorräder ausgestellt sind. 2013 ist Umberto Panini gestorben. Seine Nachkommen kümmern sich nun um den Betrieb. Zum Abschluss geniessen wir noch eine Parmigiano-Verkostung und ein weiteres Souvenir wandert in unseren Kofferraum.

Unser letztes Hotel befindet sich am südlichen Stadtrand von Modena. Und es heisst so, wie es aussieht: Castello. Die renovierten Zimmer im Nebengebäude sind grosszügig und angenehm (wie sie im Haupthaus sind, entzieht sich unserer Kenntnis). Wie alle besuchten Hotels hat auch das Castello einen grossen Parkplatz, was Oldtimer-Besitzer zu schätzen wissen. Schliesslich will man seinen Wagen nicht an einem öffentlichen Strassenrand parkieren. Das letzte gemeinsame Abendessen geniessen wir in der Trattoria l'Antica Grama, wo zwar Parkplätze rar sind, aber das Essen hervorragend. Unbedingt reservieren!

TAG 8 – BYE BYE

Wir sagen Tschüss, macht's gut, sichere Heimfahrt und auf ein andermal!


© Text & Fotos: Inge & Heinz Jucker | Travel-Experience.ch

Offenlegung: Diese Reise wurde teilweise durch Umbria-Mia unterstützt.

 

 

Italien, Emilia-Romagna, Modena, Grana Padano, Bio, Hombre, Panini

Bei Hombre im Käselager sind die besten Parmigiano Reggiano gestapelt. Nur sie dürfen Grana Padano genannt werden.

Italien, Emilia-Romagna, Modena, Hombre, Museum, Oldtimer, Traktor

Umberto Panini hat sich nicht nur für Fussballer interessiert, sondern auch Oldtimer gesammelt. Hier ein paar alte Traktoren...

Italien, Emilia-Romagna, Modena, Hombre, Museum, Maserati 250 F, Panini

Im Museum von Panini ist z.B. der Maserati 250 F zu bewundern (im Hintergrund der Eldorado).

Italien, Emilia-Romagna, Modena, Hombre, Museum,

Auf dem Gelände von Hombre ist das interessante Maserati-Museum von Umberto Panini zu bewundern.

Maserati, Panini

Letztes Hotel dieser Reise: Das Castello in Modena. Es ist am Stadtrand und ruhig gelegen.

 

INFOS ZUM ROAD-TRIP TOSKANA–UMBRIEN–MARKEN


ANREISE
Wer an einer geführten Oldtimer- und Cabrio-Reise von Umbria-Mia (siehe ganz unten) teilnimmt, reist mit dem eigenen Wagen an. Natürlich kann man auch per Zug (Siena oder Perugia) oder Flug (Florenz oder Rom) anreisen und mit einem Mietwagen weiterfahren.

UNTERKÜNFTE
Villa Il Patriarca
Querce al Pino
I-53043 Chiusi
www.ilpatriarca.it

Weingut-Hotel Locanda Palazzone
Rocca Ripasena 67
I-05010 Orvieto
www.locandapalazzone.it

Bio-Landhotel Relais del Colle
Contrada da S. Gregorio 16
Fraz. Trivio
I-63065 Ripatransone
www.relaisdelcolle.it

Hotel Castello Modena
Via Armando Pica 321
I-41126 Modena
(Ausfahrt Modena Süd)
www.hotelcastello-mo.it


BESICHTIGTE UNTERKÜNFTE
Agriturismo La Sovana
via di Chiusi
I-53047 Sarteano
www.lasovana.com

Wine Resort & Spa Le Buche
Via Caselfava 25
I-53047 Sarteano
www.lebuche.eu

Castello di Reschio
I-06060 Lisciano Niccone
www.reschio.com

Fonte Pico
Via Fontepico 30
I-53047 Sarteano
www.facebook.com/Fontepico-180431245363327

Castello Monticelli
Ellen Krauser
I-06072 Castiglione della Valle
www.castellomonticelli.com


RESTAURANTS
Il Salotti und die Taverna in der Villa Il Patriarca
siehe Adresse weiter oben bei UNTERKÜNFTE

Tuscany Divine
Ristorante & Enoteca
Querce al Pino 28
I-53043 Chiusi
Tel. +39 335 332 392

Caffè Meletti
Via del Trivio 56
(Piazza del Popolo)
I-63100 Ascoli Piceno
www.caffemeletti.it

Gran Caffè Belli
Piazza Risorgimento 13/15
I-63857 Amandola
www.grancaffebelli.it

Trattoria l'Antica Grama
Via Vignolese 765
I-41125 Modena
+39 059 364 176

WEINGÜTER
Neben den Hotels mit Weingütern (s. o. UNTERKÜNFTE), haben wir auch diese Adressen besucht:
Monte Vibiano Vecchio
Bocca di Rigo
I-06072 Mercatello di Marsciano
www.montevibiano.it

Il Pollenza
Via Casone 4
Tolentino
I-62029 Macerata
www.ilpollenza.it

WEITERE ADRESSEN
Teatro della Concordia
Piazza del Teatro 4
I-06057 Monte Castello di Vibio
www.teatropiccolo.it

Bio Hombre
Parmigiano-Reggiano-Produktion und Maserati-Sammlung von Umberto Panini
Via Corletto Sud 320
I-41100 Modena
www.hombre.it

WEITERE INFOS
Umbria Mia
Ingrid Hofmeister
Tel. +49 170 839 06 16
www.umbria-mia.com

Alles zu geführten Oldtimer- und Cabrio-Reisen in Italien weiss Ingrid Hofmeister. Und sie kennt die schönsten Geheimtipps, an denen der Normalreisende ganz einfach vorbeifährt. In den Touren sind jeweils Übernachtungen und Essen im Preis inbegriffen (bzw. so, wie im jeweiligen Tourprogramm beschrieben). Das Auto muss man selber mitbringen und natürlich auch die Treibstoffkosten selber berappen. Wir haben von begeisterten «Wiederholungstätern» nur Gutes gehört und waren mit der Toskana-Umbrien-Marken-Tour sehr zufrieden.


Le Marche Holiday und Italy Charme
Moreno Moretti
Tel. +39 339 700 38 85
www.lemarcheholiday.net
www.italycharme.com
Moreno Moretti organisiert Kulinarik-, Kultur- und andere Touren in den Marken, alles nach Gusto der Reisenden massgeschneidert.


PS: Wer einen Oldtimer besitzt oder sich dafür interessiert, bekommt hier jede Menge Infos: www.ClassicIndex.eu

 

>>> Alle Infos als PDF


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr.


>>> Zum Newsletter-Abo