Insel Krk – für Familien und Entdecker

Wer die Insel nur aus Kreuzworträtseln kennt, sollt sich wirklich aufmachen, sie einmal real zu erleben. Viele kleine Orte und Strände lassen sich erobern.
Kroatien, Kvarner, Krk, Baska

Baška aus luftiger Höhe bei der Kirche des heiligen Johannes gesehen.

Publiziert am 31. März 2014


Vom kroatischen Festland aus erreicht man Krk mit dem Auto über eine mautpflichtige Brücke. Die Ostseite der grössten Adria-Insel wirkt schroff und abweisend. Die Frage, ob man sich gerade in eine Steinwüste verirrt, taucht nicht unerwartet auf. Doch kaum hat man die ersten Hügel hinter sich gelassen, öffnet sich eine grüne Landschaft mit üppiger Vegetation. Sogar Wein wird hier angebaut, insbesondere in der Gegend um Vrbnik. Das Dorf ist auf einen Fels gebaut, der steil zum Meer hin abfällt, und es lädt zum Entdecken der eng zusammenstehenden Häuser, der Innenhöfe, Winkel und Gassen ein. Die schmalste ist gerade mal 43 cm breit!

Besonders beliebt auf Krk sind die herrlichen Badebuchten – einerseits wilde, schwer erreichbare, andererseits perfekt ausgebaute mit einer Infrastruktur, die bei jungen Badegästen keine Wünsche offen lassen. Beispielsweise in Baška, im Südosten der Insel, ist für Familien mit Kindern und Teenagern bestens gesorgt. Tagsüber beschäftigt sich die Jungmannschaft mit den Badeburgen und Rutschen, abends flaniert die Familie der belebten Promenade entlang, die von Restaurants und streckenweise von kleinen Verkaufsständen gesäumt ist. Hier schlägt das Herz des beliebten Badeortes. Da ich tagsüber auf der Insel unterwegs war, empfand ich den Rummel erträglich. Wer aber wirklich Ruhe haben will, sollte sich ein anderes Örtchen aussuchen.

Kroatien, Kvarner, Krk, Baska

Der Strand von Baška lässt Familien mit Kindern keine Wünsche offen.

Kroatien, Kvarner, Krk, Jurandvor

Die Kirche der heiligen Luzia im Örtchen Jurandvor.

Kroatien, Kvarner, Krk

Der Hafen von Krk.

Kroatien, Kvarner, Krk, Vrbnik

Die schmalste Gasse findet man in Vrbnik.

Kroatien, Kvarner, Krk, Vrbnik

Idylle in engen Gassen und Höfen von Vrbnik.

Kroatien, Kvarner, Krk, Vrbnik

Es kann so richtig steil sein auf Krk - hier bei Vrbnik.

Um die beste Sicht auf den Badeort Baška zu geniessen und einen der schönsten Friedhöfe der Insel zu besichtigen, muss man den steilen Weg  hinauf zur Kirche des heiligen Johannes unter die Füsse (oder Räder) nehmen. Ebenfalls in der Nähe von Baška befindet sich das Örtchen Jurandvor, das seiner Kirche der heiligen Luzia wegen oft besucht wird. In der Kirche lagert eine Kopie der «Tafel von Baška», einem nationalen Kulturdenkmal, das hier gefunden wurde. Das Original befindet sich in Zagreb.


Krk ist der Hauptort der gleichnamigen Insel und ein Muss. Die Hafenpromenade, die Kathedrale, das Kastell Frankopan und die Vela Placa sowie die romantischen Gassen und kleinen Läden haben mir gut gefallen.


INFOS ZU KRK


UNTERKUNFT
Atrium Residence
Hoteli Baška, Emila Geistlicha 39
51523 Baška (Krk)
www.hotelibaska.hr/de/die-hotels.aspx
(siehe auch separaten Beitrag über das Hotel)

Eine gute Alternative zu Hotels sind auf der ganzen Insel Ferienwohnungen und -häuser. Auf www.interhome.ch habe ich insbesondere bei den Wohnungen so viele interessante Angebote entdeckt, dass ich bei der Auswahl viele Ansprüche an Ortschaft, Lage und Grösse stellen konnte und immer noch fündig wurde. Hier gibt's wohl für jeden etwas Passendes.


ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Tourismusverband Kvarner: www.kvarner.hr/deu/tourismus


© Text & Fotos: Inge Jucker | Travel-Experience.ch

 

Diese Reportage wurde durch den Tourismusverband Kvarner unterstützt.


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr.


>>> Zum Newsletter-Abo