Sarntal: Bad Schörgau – Latschen für alle Sinne

Das Genussfestival (im Mai) ist zwar ein lohnenswerter Grund, nach Bozen zu reisen – aber das Südtirol kann man sich das ganze Jahr über einverleiben.

Lachs auf Latsche – köstlich! © ART Redaktionsteam

Publiziert am 05. Juni 2012

Eine ausgezeichnete Adresse dafür ist das Hotel Bad Schörgau im Sarntal, wo Gregor Wenter den Kochlöffel schwingt und Veronika für Wellness-Wonnen sorgt. Bei beiden spielt die Sarner Latsche, eine einheimische Kiefernart, die grosse Rolle. Im Spa kommt man einerseits in den Genuss des Wassers aus hauseigener Quelle, aber auch des Sarner Almheus und der Latsche, die als bewährtes Hausmittel im Tal schon seit über 100 Jahren bekannt ist und zu begeistern vermag. Die Begeisterung beim Dinner im gabeln- und haubengekrönten Gourmetrestaurant kennt jedenfalls keine Grenzen: jeder Gang hat irgendwie mit der Latsche zu tun, die Gregor Wenter selber in der Natur erntet. Und jeder Gang wird von einem passenden Wein begleitet. Das alles schmeckt ganz einfach himmlisch! Pardon: Da kann Gott in Frankreich einpacken…

Authentisch: Das Bad Schörgau von aussen.

Der Eingang zum Gourmet-Restaurant Alpes lässt tief blicken.

Gastgeber Gregor Wenter in kreativer Kochlaune. © Bad Schörgau

Hirsch-Carpaccio...

... und Latschenreis sind nur einige Stationen bis...

...zum Dessert, den süssen Knödeln...

Hotel Bad Schörgau
Sarnthein, Südtirol
Tel. +39 0471 623 048


liegt nur etwa 20 Autominuten von Bozen entfernt

 

2 Hauben, 15 GaultMillau-Punkte

 

© Text & Fotos - wo nicht anders vermerkt: Point Media, Inge Jucker

 

Diese Reise wurde unterstützt durch das Hotel Bad Schörgau.


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr!

>>> Zum Newsletter-Abo