Asia Workshop – Neues aus Fernost

REISENEWS Asien war – wie jedes Jahr – wieder zu Gast in Zürich. Das Gastland Philippinen hat es uns besonders angetan.
Asia Workshop, Zuerich, Philippinen, Palawan

Palawan, die philippinische Insel für Naturfreunde.

Publiziert am 19. November 2018

Natürlich haben auch andere asiatische Länder ihre ferientechnischen Vorzüge präsentiert, aber wir wollten uns auf das Gastland Philippinen konzentrieren. Dort waren wir noch nie, also haben wir die Ohren gespitzt, um herauszufinden, was besonders reizvoll zu bereisen wäre. Die Condé-Nast-Leserschaft hat gleich drei philippinische Inseln zu den besten Inselzielen erkoren: Siargao, Boracay und Palawan. Sie sind auch am Asia Worshop ein Thema.

SIARGAO, DIE SURFER-INSEL

Sie zählt noch zu den neuen Feriendestinationen der Philippinen und ist laut Valeria Mella von LittleCity.ch noch nicht sehr touristisch. Die Infrastruktur hat noch Optimierungspotenzial, doch das macht die Insel so charmant. Also sollte man nicht mehr allzu lange mit dem Besuch zuwarten... In den Gewässern vor Siargaos Stränden kommen vor allem Surfer auf ihre Rechnung. Aber man kann es auch ruhig angehen, beispielsweise in einem der natürlichen Pools. Man setzt hier auf Nachhaltigkeit und «no plastic» – sehr löblich!

Asia Workshop, Zuerich, Philippinen, Boracay

Auf den Philippinen gibt es eigentlich überall schöne Sonnenuntergänge. Der hier wurde auf Boracay aufgenommen.

BORACAY – SOFT GEÖFFNET

Man hat es in den Tageszeitungen schon mitbekommen, dass die Insel Boracay während eines halben Jahres nicht zu bereisen war, weil sie wieder auf Vordermann gebracht werden musste. Zu viele Touristen waren zu rücksichtslos – was uns schon etwas zu denken gibt... Die alten Zustände sollen sich ändern, doch es braucht wohl mehr als sechs Monate. Dennoch kann die Insel jetzt wieder bereist werden, wenngleich noch nicht alle Hotels in Sachen Nachhaltigkeit mitziehen konnten. Erst wenn ein Hotel zertifiziert ist, darf es wieder Gäste beherbergen. Nun, ist ja auch eine Frage der Finanzierung, wenn Hotels mit mehr als 50 Betten plötzlich eine eigene Kläranlage hinzaubern müssen. So gastfreundlich die Filipinos auch sind: am Strand gilt künftig Alkoholverbot. Auch soll die Anzahl Touristen gedeckelt werden.

PALAWAN FÜR NATURFREUNDE

Über diese Insel sind zwar keine News bekannt geworden, sie soll hier aber dennoch kurz beschrieben sein: Speziell an Palawan sind die weissen Pudersandstrände, die steilen Kalksteinklippen und die Mangrovenwälder, welche die Küsten prägen. Im Inselinneren sind tropische Tiefland- und Bergregenwälder gut erhalten, der höchste Berg, Mount Mantalingahan, ist 2086 Meter hoch. Seltene Tiere findet man hier zu Land wie zu Wasser. Das erinnert mich: ich habe schon lange keine Seekühe mehr gesehen und Schuppentiere in freier Wildbahn noch gar nie... Klingt verlockend...

Asia Workshop, Zuerich, Philippinen, Legazpi

In der Präsentation hat uns Margarita Valdes die Stadt Legazpi vorgestellt.

LEGAZPI, DIE VIELSEITIGE CITY

Von dieser Stadt und ihrer Umgebung, eine Neuheit unter den Feriendestinationen, erzählt uns Margarita Valdes, die Direktorin des Frankfurter Büros des Philippine Department of Tourism. Im Zentrum des Interesses stehen ganz salopp ausgedrückt Fun, Food und Fasern. Fun: mit dem Quadbike die Umgebung erkunden. Food: Alles kommt frisch auf den Tisch, vom Gemüse über Kräuter bis zu Macadamia-Nüssen und vielem mehr. Fasern: Aus den Agavenblättern gewinnt man Fasern, die zu allerlei Gebrauchsgegenständen verwoben werden.

Asia Workshop, Zuerich, Philippinen, Maske,

Eine Maske wie sie beispielsweise am Masskara Festival getragen wird.

FILIPINOS FEIERN GERNE

Wer eine Reise auf die Philippinen bucht, sollte unbedingt den Festivalkalender konsultieren, damit man ganz sicher kein Festival verpasst. Das Sinulog Festival beispielsweise ist sichtbar von Spanien beeinflusst, während das Masskara Festival eher an einen Karneval erinnert. Egal welches Festival, Hauptsache, man erwischt eins und kann die fröhlichen Menschen und knallbunten Farben geniessen.

Asia Workshop, Zuerich, Philippinen, Moebeldesign, Kenneth Cobonpue,

Philippinisches Möbeldesign... war uns gar nicht so bewusst, wie berühmt das ist...

MÖBELDESIGN NACH FILIPINO-ART

Last but not least sei noch das philippinische Möbeldesign erwähnt. Die Filipinos sind ja bekanntermassen sehr einfallsreich. Kein Wunder also, dass Kenneth Cobonpue mit seinen aussergewöhnlichen Designstücken weltweit Aufmerksamkeit erregt. Einen Showroom hat er in München, in der Schweiz ist Leone Design die Generalagentur.


Noch viel mehr Infos zu den Philippinen gibt es hier: www.MoreFunPhilippines.de


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr!

>>> Zum Newsletter-Abo