Allure of the Seas – die kulinarischen Seiten

Neue Restaurants halten auf der Allure of the Seas Einzug – da ist für jeden Geschmack etwas zu finden. Ein Blick in Küche und Restaurants.
Allure of the Seas, Galley, Küche, Vorspeisen

Während der Galley-Tour auf der Allure of the Seas läuft einem beim Anblick der Vorspeisen das Wasser im Mund zusammen.

Publiziert am 11. Juni 2015

Den kulinarischen Ausflug beginne ich mit der Galley-Tour, der Führung durch die riesige Küche der Allure of the Seas. Sie ist im Grunde genommen das Herz des Schiffs, denn ohne Küche geht hier gar nichts. Täglich 8000 Leute – Passagiere und Besatzung – zu verpflegen, ist eine logistische Herausforderung. In der Bäckerei werden rund um die Uhr, Brote und Brötchen gebacken. Aus einer einzigen Teigschüsselfüllung entstehen 1000 Brötchen! Und in der Konditorei wird neben Kuchen und Torten auch hausgemachte Glace produziert. Seeehr zu empfehlen!

Allure of the Seas, Galley, Küche, Bäckerei

In der Bäckerei herrscht 24-Stunden-Betrieb. Hier entstehen gerade 1000 Brötchen – mit Hilfe der Portioniermaschine.

Allure of the Seas, Galley, Desserts, Patisserie

Dessert gefällig? Hier durften wir naschen. Besonders empfehlenswert sind die hausgemachten Eiscremes.

RUNDUMERNEUERTE RESTAURANTS

Nach vier Jahren Betriebszeit war die Allure im Mai 2015 während 18 Tagen in Frankreich im Trockendock. Da wurden nicht nur Unterhaltsarbeiten erledigt, sondern auch zehn neue Suiten, zwei neue Shops und drei Spezialitätenrestaurants eingebaut. Ausserdem hat man das über drei Etagen verlaufende Hauptrestaurant komplett umgestaltet, damit es fit für verschiedenen Spezialitäten und fürs Dynamic Dining ist. Das neue Konzept, das flexible Essenszeiten zulässt, wird im Laufe des Jahres eingeführt. Doch schon heute unterteilt sich das Hauptrestaurant in American Icon Restaurant (Deck 3), Grande Restaurant (Deck 4) und Silk Restaurant (Deck 5).

Allure of the Seas, 150 Central Park, Restaurant

Im 150 Central Park geniesst man gehobene Küche und ebensolches Ambiente.

Allure of the Seas, Silk, Restaurant

Türklopfer verschiedener Kulturen zieren das Restaurantschild vom Silk.

NEU AN BORD

Zu den bestehenden Spezialitätenrestaurants wie Giovanni's Table (sehr gut!), 150 Central Park oder Chops Grille, gesellen sich nun das Izumi Hibachi & Sushi mit japanischen Köstlichkeiten wie Teppanyaki-Menü, Shushi und Sashimi und die Sabor Taqueria & Tequila Bar auf dem Boardwalk, die mit Mexikanischem zu Guacamole, Tequila und Sangria einlädt. Ausserdem ist die Coastal Kitchen neu, ein exklusives Restaurant, das den Suiten- und sehr guten Stammgästen vorbehalten ist. Hier dominieren die mediterrane und die kalifornische Küche, begleitet von erlesenen Weinen.

Allure of the Seas, Restaurant Silk

Asiatisch angehaucht: das Restaurant Silk auf der Allure of the Seas.

Eines der Highlights auf der Royal Promenade ist die Rising Tide Bar. Wer sie verpasst hat, muss sich gedulden, bis die schwebende Bar wieder unten angelangt ist. Die jeweiligen Zeiten sind direkt beim Eingang angegeben. In der edlen Champagner Bar, ebenfalls auf der Royal Promenade, kann man den genussreichen Abend beginnen oder ihn ausklingen lassen – ganz wie's beliebt. Ich habe beides gemacht.


Meine ganz persönliche Erfahrung:
Im Büfettrestaurant Windjammer Marketplace war es mir oft zu hektisch. Aber die Auswahl an Speisen ist dort sehr gross. Nachmittags rasch ein Cookie geschnappt – oder zwei –, das habe ich jedoch genossen.

An Giovann's Table habe ich mich fast wie in Italien gefühlt – und die Gerichte waren richtig italienisch und sehr gut.

In The Grande Restaurant habe ich nicht nur fein getafelt, sondern mich auch mit den Kellnerinnen gut unterhalten – herrlich sympathisch!

Allure of the Seas, Rising Tide Bar, schwebende Bar, Royal Promenade

Eines der Highlights: Die Rising Tide Bar auf der Royal Promenade.

Allure of the Seas, Champagne Bar, Royal Promenade

In der Champagne Bar ist es schön ruhig und gemütlich.

INFOS ZU RESTAURANTS AUF DER ALLURE OF THE SEAS


Zur Wahl stehen folgende Inklusive-Restaurants:
Windjammer Marketplace – das Büfettrestaurant
American Icon Grill – typisch amerikanisch, Fingerfood & mehr
The Grande Restaurant – internationale Küche
Park Café – einfache Kleinigkeiten wie Salate und Paninis
Solarium Bistro – von kleinen, leichten Sachen bis zum währschaften Bison Tenderloin
Wipe Out Café – Fastfood wie Burger, Pommes und Hühnchen
Vitality Café – Gesundes wie Früchte, Joghurt und Smoothies
Boardwalk Dog House – nach dem Motto: «Bastle Dir Deinen eigenen Hot Dog»
Sorrento's Pizzeria – Pizzas ohne Ende...
Café Promenade – Kaffee von Starbuck und Illy Cafè sowie Sandwiches und süsse Snacks

Spezialitätenrestaurants (Aufpreis):
150 Central Park – wie wär's mit einem 6-Gänge-Gourmetmenü?
Chops Grille – das Signature Steakhouse an Bord
Giovanni's Table – die italienische Trattoria mit Charme
Vintages – die Wein- und Tappasbar
Izumi Asian Cuisine – japanische Küche
Sabor Taqueria – der Mexikaner
Johnny Rockets – Burgers, Sandwiches und Fries
Coastal Kitchen (nur für Suite-Gäste)


Mein Dank für diese Kreuzfahrt-Erfahrung geht an Royal Caribbean.

© Text & Fotos: Inge Jucker | Travel-Experience.ch


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr.


>>> Zum Newsletter-Abo