10 Geschenke für Geniesser

Was Sie Ihren Liebsten – und sich selber ;-) – schon lange schenken möchten... Jetzt wäre die Gelegenheit günstig.
Weihnachten, Geschenke

Es dauert nicht mehr lange bis zur Bescherung...

Publiziert am 03. Dezember 2015

Einmal im Jahr darf es kitschig sein und dann sind auch alte Traditionen wieder gefragt. Das fängt beim Guezle an und hört mit hübsch verpackten Geschenken auf. Und falls Sie noch auf der Suche nach passenden Geschenken sind, hätte ich da noch ein paar Ideen...

WIE RIECHT SCHNEE?

Mit Voyage du Parfumeur auf den Spuren der Düfte rund um die Welt... Einige Länder bzw. Gegenden haben von Lalique Düfte zugeordnet bekommen. Diese wurden mit Cire-Trudon-Wachs vereint und es entstanden Kerzen mit sehr lang anhaltendem Duft – von Adélieland im französischen Teil der Antarktis mit «Neige» bis Yunnan in China mit «Ingwer». Das duftende Wachs ist in schwarz bzw. weiss lackierte Gläser gegossen die mit einem Deckel mit Schwalben-Emblem versehen sind. Eine solche Duftkerze brennt bei richtiger Behandlung 40 bis 50 Stunden. Kostenpunkt: 79 Franken bzw. für «Neige» 89 Franken.

Kerzen, Lalique

Lalique Duftkerzen – «Neige» kommt im weissen Glas daher, alle anderen im schwarzen.

KitchenClub, Art Deco Hotel Montana, Luzern

Tafeln im Kitchen Club des Art-Deco-Hotel Montana in Luzern.

 

TAFELN IN DER HAUBEN-KÜCHE

Küchenpartys kommen immer mehr auf und erfreuen sich grosser Beliebtheit. Im neuen KitchenClub im ArtDeco-Hotel Montana in Luzern können jetzt auch individuelle Gäste an der langen Tafel in der Küche Platz nehmen (früher war dies Gesellschaften vorbehalten). Die 15-Gault-Millau-Punkte-Küche wurde anfangs Jahr für 4,5 Mio. Franken umgebaut und im Mai wieder eröffnet. Jeweils donnerstags bis samstags startet um 19 Uhr das 4-Gang-Surprise-Dinner mit einem ausgewählten Apéro. Alle Gäste essen gemeinsam am grossen Tisch und können den Köchen auch in die Töpfe gucken. Vorreservation mindestens vier Wochen im Voraus. Kostenpunkt: 120 Franken/Person.

SCHWEIZERISCH – DURCH UND DURCH

Das Weihnachtsspecial von Mondaine heisst Helvetica No 1. Wer sich mit Typographie auskennt, weiss, dass Helvetica eine fast 60jährige Schrift von Grafiker Max Miedinger ist, der mit dem Schriftengiesser Eduard Hoffmann zusammenarbeitete. Den Namen Helvetica – die Schweizerin – bekam die Schrift aber erst 1960. Sie sollte dadurch solide und seriös wirken. Ähnlich wie der Schweizer Uhrenhersteller Mondaine, der für zeitloses Design steht, das sich an Schweizer Werten orientiert. Man denke nur an die Schweizer Bahnhofsuhr... Die nur saisonal erhältliche festliche Helvetica No 1 mit Schweizer Quarzuhrwerk im vergoldeten Gehäuse mit einem vergoldeten Milanaise-Armband ist in zwei Grössen erhältlich. Kostenpunkt: 395 bzw. 425 Franken.

HALLOWACH-GUTSCHEINE FÜR ZÜRCHER

Die langjährige TV-Redaktorin bei Tele-Züri und Kaffee-Aficionada suchte und fand eine neue Herausforderung: Andrea Wyler stellte ein «geflügeltes» DrüRadKafi auf die drei Räder und bietet in und um Zürich feine Espressi, Kafi und Cappuccini an, eigentlich alles, was man aus Kaffeebohnen an Getränken herstellen kann. Dazu gibt's knusprige Gipfeli und Mini-Donuts. Wann man das DrüRadKafi wo antrifft, erfährt man auf www.drueradkafi.ch im Terminkalender. Geschenktipp: Kaffeegutschein in beliebigem Wert.

Helvetica No 1, Mondaine, Armbanduhr

Die Helvetica No 1 von Mondaine gibt's nur zu Weihnachten.

Kaffee, DrüRadkafi, Gutschein, Cappuccino

Guten Kaffee und ein freundliches Lächeln gibt's im DrüRadKafi jederzeit.

Herrenduft, Encre Noir à l'Extrême, Lalique,

Kraft- und geheimnisvoll... Encre Noir à l'Extrême von Lalique.

VETIVER, DER KLASSIKER

Dunkel und rauchig, aber auch strahlend und kultiviert – so wird die Duftnote Vetiver beschrieben. Sie findet seit zehn Jahren in Encre Noire von Lalique Verwendung, einem klassischen Herrenparfum. Zum Jubiläum hat Nathalie Lorson, die Schöpferin von Encre Noire, eine Variante geschaffen: Encre Noire à l'Extrême. Diesen kraftvollen, intensiv holzigen Duft im «Tintenglas» muss man einfach selber erschnuppert haben... Kostenpunkt: ca. 114 Franken.

EINLADUNG INS EQUINOX

Frisch und würzig, überraschend, aber auch mal traditionell sind die Gerichte, die im Grillrestaurant Equinox im Renaissance Zürich Tower Hotel gezaubert werden. Wer Prime Burgers und Steaks mag, wem Black-Angus-Filet und Wagyu-Flat-Iron ein Begriff ist, der ist hier an der richtigen Adresse. Die sorgsam ausgewählten und zubereiteten Zutaten und spezielle Gewürze wie Steinsalz sorgen fürs Tüpfelchen auf dem i. Man könnte ja einen kulinarischen Abend samt Übernachtung verschenken... Kostenpunkt: ab 300 Franken aufwärts, je nach Zimmerkategorie und Menü.

FUNKELNDE WEIHNACHTEN

Schneeflocken, Sterne, glitzernde Steine... Die neue Kollektion «Winterliche Kristalle» von Pandora kann sich wahrlich sehen lassen. Seien es Charms, Finger- oder Ohrringe – die Vielfalt lässt vielleicht den einen oder anderen bei der Auswahl verzweifeln. Es gibt übrigens auch hübsche Reisesujets... Kostenpunkt: Armreif 439 franken, Charms ab 85 Franken und Ringe ab 75 Franken.

Renaissance Tower Hotel Zürich, Equinox, Restaurant, speisen

Zutaten, die in der Küche des Equinox für schmackhafte Erlebnisse sorgen.

Pandora, Schmuck, Fingerring, Armband, Armreif, Charms

Nicht nur der Christbaum darf funkeln... Pandora hat den passenden Schmuck.

Swarovski, Kristallwelten, der Riese

Der Riese – das Wahrzeichen der Swarovski-Kristallwelten.

ZU GAST IM RIESEN

«Magic Winter Moments» versprechen die Swarovski-Kristallwelten in Wattens, und genau so heisst auch die neue Winterausstellung. Die erste übrigens, seit die Kristallwelten vergrössert wurden. Jetzt fragt sich bloss: Verschenkt man die Reise zum Riesen oder schenkt man sich die Reise besser selber, um dort Weihnachtsgeschenke einzukaufen? Letzteres ermöglicht natürlich, die Kristallwelten im Winterkleid zu sehen, den «lebendigen» Adventskalender zu erleben und tollen Baum- und anderen Schmuck zu erstehen... Klingt gut, oder? Kostenpunkt: 19 Euro für ein Tagesticket/erwachsene Person (kann man auch als Gutschein online kaufen).

MERINGUES IN DER FLASCHE

Die Schweiz bzw. das Berner Oberland ist ja für sein Meringues bekannt. Zu gut Berndeutsch heissen sie Merängge. Angeblich soll der italienische Zuckerbäcker Gasparini um 1600 in Meiringen erstmals dieses Dessert, das aus Zucker und Eischnee besteht, gebacken haben. In Anlehnung an das Dorf Meiringen benannte Gasparini seine süsse Erfindung Meringue. Tja, und jetzt hat ausgerechnet der italienische Dufthersteller Profumum Roma diesen Dessertduft in ein Parfum gepackt – und zwar exklusiv für die Parfümerie Osswald Zürich und New York. «Meringa» erinnert an süsse Baisers und Vanille, was hervorragend in die Winteratmosphäre passt. Kostenpunkt: 297 Franken.

FOSSIL FÜR PHONES

Was braucht man heute unterwegs zwingend, selbst wenn man nur um die Ecke einkaufen geht? Genau: Handy und Portemonnaie. Und wer die Handtasche zu Hause lassen will, ist mit diesem Lederetui von Fossil  gut beraten. Es bietet Platz für Kreditkarten, Noten und Münzen sowie für's Smartphone. Es soll Leute geben, die packen auch Presseausweis, Vielflieger- und Krankenkassenkarte sowie den Fahrausweis mit rein, um wirklich alles Wichtige dabei zu haben... ;-) Die Sydney Zip Clutch ist auch in anderen Ausführungen z.B. bei Manor erhältlich. Kostenpunkt: ab 65 Franken.

Osswald Parfümerie, Duft, Meringues

Der Hausduft der Parfümerie Osswald riecht nach Meringues...

Fossil, Lederwaren, Portemonnaie, Clutch, iPhone, Smartphone

In der Clutch von Fossil hat auch das Smartphone sein Fach.

Damit wünsche ich einen wunderschönen Advent, viel Freude beim Geschenke aussuchen und natürlich beim Überreichen der Päckli. Bestimmt gibt es glänzige Äuglein...


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr.


>>> Zum Newsletter-Abo