Tromsø – Mitternachtssonne und Huskies

Impressionen von einem Superkurztrip nach Nordnorwegen zur Zeit des Sonnenwendefests im Sommer. Mückenfrei und mit Aussicht.
Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Husky, Villmarkssenter

Schau mir in die Augen, Kleines... Der Husky im Villmarkssenter lässt sich von den Besuchern zwar nicht gross beeindrucken, behält sie aber im Auge.

Publiziert am 12. Juli 2019 – aufdatiert

Die Luft ist erfüllt vom würzigen Duft der Tundra und von fröhlichem Hundebellen, und wir werden erst einmal mit bunten Blumen bekränzt, weil das Sonnenwendefest gefeiert wird. Was für eine Begrüssung!

Unser erstes Ziel ist die Huskyfarm Villmarkssenter, wo wir tierisch herzlich begrüsst werden. Es ist bereits kurz vor 20 Uhr, der Himmel ein wenig verhangen, aber die Sonne steht noch immer hoch. Tove Sørensen, Besitzerin und Gründerin vom Villmarkssenter, stellt ihre Huskyfarm vor.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso

Auf dem Weg zur Huskyfarm beeindruckt uns eine mystische Stimmung.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Husky, Villmarkssenter

Ein kleiner Ausschnitt aus der grossen Huskyfarm.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Villmarkssenter

Auch für ein feines norwegisches Abendessen wird im Vollmarkssenter gesorgt.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Villmarkssenter

22-Uhr-Stimmung – es ist immer noch hell! Die Rauchschwaden stammen von den vielen Mittsommernachtsfeuern, die zum Brauchtum der Norweger gehören.

HUSKIES, DIE CHARMEURE VON TROMSØ

1988 hat Tove mit der Zucht begonnen und ist heute mit ihren über 300 Hunden eine wichtige touristische Attraktion – im Winter wie im Sommer. Die passionierte Musherin (so werden Schlittenhundeführerinnen genannt) hat das härteste Schlittenhunderennen in Alaska, das Iditarod, erfolgreich gemeistert und geht ganz in der Hunde- und Gästebetreuung auf. Im Winter werden die Gäste warm eingekleidet, bevor sie auf eine Schlittentour gehen und sich an den Hunden und Nordlichtern erfreuen. Während des Sommers bietet Tove verschiedene Aktivitäten an, beispielsweise Kayaktrips und Wanderungen mit den Huskies. Diese «schleppen» die Wanderer durch die Landschaft.

Unser Herz schlägt natürlich für die fröhliche Hundebande, aber die ganz kleinen sind die wahren Charmeure. Ihre Mutter behält sie scharf im Auge, während wir ihre Jungmannschaft im Arm halten, kraulen und herzen. Bei so viel Jööö wundert es nicht, dass wir uns auch gegenseitig fotografieren. Kaum jemand kann da widerstehen.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Husky, Villmarkssenter

Dieser Husky fasziniert seiner Augen, aber auch seiner Fellfarbe wegen.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Husky, Villmarkssenter

Im Gehege der «Teenager» geht es wild zu und her. Dreck darf man hier nicht scheuen.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Husky, Villmarkssenter

Ein blondes Schnüggeli...

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Husky, Villmarkssenter, Inge Jucker

Ich halte ein geschecktes Hündchen im Arm – und schmelze dahin...

ZUM SEKT AUF DEN HAUSBERG

Es ist fast Mitternacht und wir sind mit der Vjellheisen-Gondelbahn, die wegen des Sonnenwendefests immer noch in Betrieb ist, auf den Hausberg Storsteinen gefahren. Zu einem Glas Sekt geniessen wir die imposante Aussicht auf Tromsø und seine Umgebung. Die Sonne zaubert zu so später Stunde eine bezaubernde Abenddämmerung, die direkt in die Morgendämmerung übergeht, weil sie um den 21. Juni stets über dem Horizont bleibt.

Nach einer kurzen Nacht im Scandic Ishavshotel am Hafen von Tromsø und einem reichhaltigen Frühstück begeben wir uns mit Knut Hansvold auf einen Stadtbummel. In der Altstadt mit den alten Hafenhäusern (die nicht mehr direkt am Hafen stehen, weil das Land davor aufgeschüttet wurde) bewundern wir trotz des Regens den Dom von Tromsø, einige Denkmäler, das Kino und die Einkaufsstrasse. Doch dann fliehen wir vor dem Regen ins Polarmuseum, das vor allem von norwegischen Polarexpeditionen und vom früheren Leben in Nordnorwegen erzählt.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Vjellheisen, Strorsteinen,

Mitternacht und diese Stimmung – wow... Diese Aussicht auf Tromsø geniessen wir vom Hausberg Storsteinen aus.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, alte Hafenhäuser, Lagergebäude, Shops

Alte Hafen- und Lagergebäude von Tromsø.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Polarmuseum

Im Polarmuseum wird gezeigt, wie hier früher gelebt wurde. Huskies gehören seit jeher dazu.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Eismeerkathedrale

Die Eismeerkathedrale von aussen...

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Eismeerkathedrale

...und von innen. Beeindruckend!

EIN WAHRZEICHEN UND EIN WAPPENTIER

Tromsø besuchen, ohne die berühmte Eismeerkathedrale zu sehen, geht natürlich gar nicht. Die moderne Pfarr- und Seemannskirche, die eigentlich keine Kathedrale ist, wurde 1965 errichtet und weist das grösste Glasmosaikfenster von Europa auf. Es wurde allerdings erst 1972 eingebaut. Die Dachschrägen, die bis zum Boden reichen, wirken wie ein Eisberg oder aufgeschichtete Eisplatten. Ein wirklich schönes und passendes Wahrzeichen für die grösste Stadt Nordnorwegens.

Jetzt haben wir uns aber ein Bier verdient! In der Ølhallen (Bierhalle) tauschen wir die Feuchtigkeit von oben gegen Feuchtigkeit für die Kehle ein. Die Ølhallen gehört zu Macks Ølbryggeri, der nördlichsten Bierbrauerei der Welt. Sie wurde 1877 von Ludwig Mack gegründet und ist noch heute in Familienbesitz. Das Juleøl (Weihnachtsbier), das es hier auch im Sommer gibt, hat uns erfrischt. Die Besonderheit dieser Bierhalle: hier wird schon am Vormittag Bier ausgeschenkt, was für Norwegen sehr ungewöhnlich ist. Für tierische Aufmerksamkeit sorgt schliesslich der ausgestopfte Eisbär, der ein gutes Fotomotiv abgibt.

Nach dem Mittagessen (Hamburger und Salat) im Cafe Gründer ist Shopping angesagt. Nordisches Design ist hier ein lohnendes Thema! Unterwegs entdecke ich das Wappentier der Samen gleich zweimal: eines ziert den Dolendeckel, das andere steht vor einem Laden und ist ein beliebtes Fotosujet, das auch mir in guter Erinnerung bleibt. Bis zum nächsten Mal!


© Text und Fotos: Inge Jucker | Travel-Experience.ch

Zu dieser Reise wurden wir von Hotelplan Suisse eingeladen.


Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Eisbär, Olhallen, Mack, Bier, Inge Jucker

Prost! Und der Eisbär in der Ølhallen wacht über mich.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Cafe Gründer, Hamburger

Währschafter Hamburger im Cafe Gründer.

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Rentier, Dolendeckel

Das Rentier auf dem Dolendeckel...

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Rentier, Inge Jucker

und vor einem Laden. Ich liebe Rentiere!

Norwegen, Nordnorwegen, Tromso, Helvetic Airways, Flughafen

Der Helvetic-Flieger wartet schon auf uns. Auf dem Rückflug nach Zürich werden wir mit Bratwurst und Rösti verwöhnt...

INFOS ZU TROMSØ


ANREISE
Tromsø ist ab Zürich leider nicht mehr so einfach zu erreichen. Immerhin fliegt Swiss noch nonstop von Zürich nach Tromsø.

HOTEL
Scandic Ishavshotel
Fredrik Langesgate 2
N-9008 Tromsø
www.scandichotels.de/hotelsuche/norwegen/tromso/scandic-ishavshotel

ESSEN & TRINKEN
Gründer Café & Bar
Storgaten 44
N-9008 Tromsø
www.nordic.no/uteliv/grunder-tromso/

Macks Ølhallen & Ølbryggeri
Storgata 4
N-9008 Tromsø
www.olhallen.no

WEITERE ADRESSEN
Villmarkssenter (Huskyfarm)
Buchungsbüro:
Bankgata 1
N-9008 Tromsø
www.villmarkssenter.no

Polarmuseum
Søndre Tollbodgate 11
N-9008 Tromsø
http://uit.no

 

WEITERE INFOS

www.nordnorge.com
www.visittromso.no
www.visitnorway.de
www.hotelplan.ch


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr.


>>> Zum Newsletter-Abo