Lissabon: Pousada de Lisboa

Um Lissabon und seine Umgebung zu erkunden, bietet dieses 5-Sterne-Haus den perfekten Ausgangspunkt.
Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa,

Die Pousada de Lisboa direkt am Praça do Comércio.

Publiziert am 02. April 2019 – von Heinz Jucker

Ein Wettbewerb der «Small Luxury Hotels of the World» ist schuld, dass wir uns kurzfristig entschlossen haben, Lissabon im Januar zu besuchen. Ich gewinne selten etwas, deshalb war ich total überrascht, als ich bei einem Wettbewerb 5 Nächte mit Frühstück in einem Hotel nach Wahl gewonnen habe. Da der Preis innerhalb eines Jahres eingelöst werden musste und die privaten und geschäftlichen Termine erst eine Reise in den letzten 2 Monaten, im Januar oder Februar, zuliessen, war eine Städtereise nur logisch. Weil es uns Lissabon und seine Umgebung schon früher angetan hat und wir über etwas wärmere Temperaturen nicht abgeneigt waren, haben wir schnell entschieden. Die Auswahl fiel nach wenigen Überlegungen auf die Pousada de Lisboa und «Small Luxury Hotels of the World» konnte uns umgehend bestätigen, dass wir willkommen sind.

ZENTRALE LAGE DER POUSADA DE LISBOA

Die Pousada de Lisboa liegt mitten im Herzen von Lissabon an der berühmten Praça de Comércio, direkt am Fluss Tejo, in einer Gegend mit einer Atmosphäre, die sowohl traditionell geprägt als auch touristisch beliebt ist. Hier befinden sich einige der wichtigsten Quartiere der Stadt: die Baixa, das Banken- und Versicherungsviertel, das Einkaufsviertel Chiado und das Castelo de São Jorge mit der besten Sicht auf die Stadt. Auch für den abendlichen Ausgang im Bairro Alto und im Cais do Sodré ist der Fussweg nicht allzu weit. Unseren Bericht über die Stadt Lissabon findet Ihr hier.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Aussicht, Praca do Comercio

Unser Zimmer mit Blick auf den Praça do Comércio.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Zimmer

Modern und mit gemütlicher Lesenische ist unser Zimmer eingerichtet.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Badezimmer

Das Badezimmer: hell und praktisch.

WAS IST EINE POUSADA

Das Wort «Pousada» stammt aus dem Portugiesischen und bedeutet frei übersetzt «Ort der Ruhe». Es sind traditionelle Unterkünfte, meist in historischen Gebäuden, wie Schlössern, Klöstern, Burgen oder Palästen, die unter Denkmalschutz stehen. Die staatliche Organisation «Pousadas de Portugal» wurde 1942 gegründet. Sie ist heute zur Hälfte privatisiert und wird von der portugiesischen Pestana Group geführt. 41 Pousadas befinden sich auf dem portugiesischen Festland, zwei auf den Azoren und dieses Jahr wird zudem die erste auf Madeira eröffnet. Seit den 1990er Jahren wurden viele der Unterkünfte renoviert und modernisiert. Unter staatlicher Aufsicht wurde darauf geachtet, die historische Bausubstanz und den traditionellen Charme zu bewahren. Die Pousadas haben ein ganz besonderes Ambiente und bieten je nach Art einen  Service mit drei bis fünf Sternen.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Treppe

Die ursprüngliche, pompöse Eingangstreppe zum Ministerium wird heute nur noch für Anlässe im grossen Saal benützt.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Treppe, Safe

Die verzweigte Eingangstreppe im 1. Stock (l.) und ein antiker Safe im Hotelkorridor.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Ballsaal

Der grosse Ballsaal mit seiner vergoldeten Stuckaturdecke und den grossen Kronleuchtern.

GESCHICHTE DER POUSADA DE LISBOA

Die Geschichte von Lissabon wurde durch das Erdbeben vom 1. November 1755 geprägt, welches fast die ganze Stadt zerstört hatte. Der neu erstellte Praça de Comércio mit seinen angrenzenden Gebäuden orientierte sich sehr stark an den Baustilen, unter anderem dem manuelinischen des ehemaligen Palastgeländes Terreiro do Paço. Um den neuen Platz wieder als politisches und wirtschaftliches Zentrum der Stadt und als wichtigsten Hafen des Königreichs – wie vor dem Erdbeben – darzustellen, wurde die Abgrenzung zu den neuen architektonischen Elementen strikt eingehalten. Die neuen Häuser am Platz beherbergten nun den Zoll, die Börse, Gerichte und verschiedenste Ministerien der Regierung.


Im Gebäude der heutigen Pousada de Lisboa war seit dem 18. Jahrhundert das Ministerium für innere Angelegenheiten untergebracht. Mit dem Beginn der republikanischen Staatsordnung wurde das Gebäude ausschliesslich vom Innenministerium und seinem Minister genutzt. Hier fanden zudem wichtige Sitzungen und Entscheide statt, vor allem weil sich hier auch das Büro von António de Oliveira Salazar während seiner Diktatur befand; also ein wahres Machtzentrum. Nach der Revolution 1974 zog wieder die ursprüngliche Abteilung, das Ministerium für innere Angelegenheiten, in das Gebäude ein.  


Unter den engen Vorgaben des Staates hat der Architekt Jaime Morais in enger Zusammenarbeit mit der Pestana Hotel Group das Gebäude renoviert und umgebaut. Man war sehr darauf bedacht, dass die Atmosphäre weiterhin von den ursprünglichen Strukturen des geschichtsträchtigen Gebäudes geprägt wird.
Die Pousada de Lisboa wurde dann am 1. Juni 2015 als Hotel eröffnet.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Rezeption

Die Rezeption wird von einem Gewölbe überspannt.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Lobby, Lesezimmer

Der Hoteleingang führt direkt in die gemütliche Lobby.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Lobby, Lesezimmer

Die Lobby wurde mit alten und neuen Kunstwerken dekoriert

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, antike Bank

Von oben bis unten ist das Hotel voller originaler Kunstwerke, die aus dem städtischen Museum stammen.

STREIFZUG DURCH DIE POUSADA DE LISBOA

Natürlich wollen wir das Haus von unten bis oben entdecken. Insgesamt stehen den Gästen 90 Zimmer und Suiten zur Verfügung. Die gemütlichen Zimmer sind elegant und modern gestaltet. Einige bieten einen Ausblick auf den Praça de Comércio, andere auf die Strassen der Baixa. Im ganzen Hotel trifft man auf originale Kunstwerke, die dem städtischen Museum entliehen sind und die das historische Flair des Hauses widerspiegeln.


Dank des äusserst freundlichen Personals dürfen wir auch die Büroräumlichkeiten des ehemaligen Diktators Salazar besuchen, die mit dem Umbau erhalten blieben und weiter gepflegt werden. Normalerweise sind sie geschlossen. Im obersten Stock des Hotels befinden sich ein kleiner Innenpool und ein Sonnendeck, das vor Einblicken geschützt ist und somit die Privatsphäre wahrt. Es existiert auch ein kleiner, aber voll ausgestatteter Fitnessraum. Um in die Wellness mit Sauna und Massagen einzutauchen, hat uns leider die Zeit nicht gereicht.


Das sehr reichhaltige Frühstück geniessen wir im grossen Innenhof, der mit einem Glasdach vor schlechtem Wetter geschützt ist, dafür mit viel Licht für eine frische Atmosphäre sorgt. Die Spezialität Portugals, im Speziellen von Belem, die Pastais de Nata, darf natürlich nicht fehlen.


Da es in der Stadt sehr viele gute Restaurants gibt und man auch gerne deren reichhaltiges Angebot ausprobieren möchte, bietet das Hotel keine Halb- oder Vollpension an. Das heisst jedoch nicht, dass man im Hotel kein Abendessen bekommt. In den ehemaligen Kellergewölben, die nicht unterirdisch sondern ebenerdig zum Platz angelegt wurden, befindet sich das auch für Nicht-Hotelgäste zugängliche Restaurant RIP – Beef and Wine. Es bietet nicht eine rein portugiesische Küche, sondern, wie der Name bereits ahnen lässt, vor allem Fleisch- und Fischgerichte und gute Weine. Uns schmeckt es so gut, dass wir sogar zweimal hier eingekehrt sind.


Die Bar des Hotels ist in den Kellergewölben direkt neben dem Restaurant angesiedelt. Uns zieht es nach einem erlebnisreichen Tag in und um die Stadt für einen Aperitif an den Tresen. Die Auswahl an Getränken ist riesig und wenn man sich nicht für den einen oder anderen Gin entscheiden kann, dann offeriert der Barkeeper jeden zuerst zum Probieren. Die Bar ist gemütlich eingerichtet und nach dem Nachtessen kann man hier noch viel Zeit mit einem Digestif verbringen.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Pool

Der Indoor-Pool, zugegebenermassen etwas eingepfercht...

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Fruehstuecksraum

Frühstücksraum im mit Glas überdachten Innenhof.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Pasteis de Nata

Natürlich darf Inges Leibspeise, Pasteis de Nata, beim Frühstück nicht fehlen.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Restaurant rib Beef and Wine

Das Restaurant RIB – Beef and Wine in den alten Kellergewölben – eine Augenweide.

Portugal, Lissabon, Pousada de Lisboa, Bar

In der gemütlichen und reich bestückte Bar des Hotels klingen die Tage gut aus.

INFOS ZUR POUSADA DE LISBOA


Pousada de Lisboa
Praça do Comércio 31 - 34
PT-1100–148 Lisboa                                             
www.pousadas.pt/de/hotel/pousada-lisboa 


RIB - Beef and Wine
Praça do Comércio 31A
PT-1100-148 Lisboa
www.pousadas.pt/pt/hotel/pousada-lisboa/restaurantes

Öffnungszeiten: Täglich 12:30 – 15 und 19:30 – 22:30 Uhr, Freitag bis 23:00 und am Samstag durchgehend von 12:30 – 01:00
Telefon: +351 968 578 962
Gehört zur Pousada de Lisboa. Vor allem für Fleisch- und Fischliebhaber. Ausgezeichnete Küche und grosse Bar. Reservation empfohlen


DESTINATIONSINFOS
www.visitlisboa.com 


© Text: Heinz Jucker; Fotos: Inge & Heinz Jucker | Travel-Experience.ch

Offenlegung: Ausser den Übernachtungen mit Frühstück in der Pousada de Lisboa, die ich in einem Wettbewerb gewonnen habe, haben wir alles selbst finanziert (Flüge, Essen, Ausflüge etc.)


Nach oben

NEWSLETTER-ABO

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Reisereportage mehr.


>>> Zum Newsletter-Abo